Kontakt

Frundsbergstr.33
80634 München

Tel.: 089/896 48 680
Tel.: 089/896 48 682

Fax: 089/896 48 681

tcm.muenchen@gmail.com

 

Sprechzeiten nach Vereinbarung, auch nach 18:00 und an Wochenenden

 

Wir sprechen Deutsch, Englisch und Chinesisch


 

Error message

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2405 of /is/htdocs/wp12527133_1GIU8H276H/www/includes/menu.inc).

Vorbemerkung


Traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist kein "schul"-medizinisch anerkanntes Verfahren.

Sie teilt hier das Schicksal der meisten Naturheilweisen und gehört nicht zum gelehrten Standard.

Aussagen zu ihrer Heilkraft sind daher weder wissenschaftlich bewiesen, noch kann die im Folgenden wiedergegebene Indikationsliste, die von der WHO für die Akupunktur erstellt wurde, Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

Dies gilt um so mehr, als Akupunktur nur ein, wenn auch wichtiger, Teilbereich der TCM ist.

Dennoch will ich sie hier wiedergeben, um Ihnen gängige Erkrankungen zu nennen, bei denen Akupunktur Anwendung findet.

 

Indikationsliste für Akupunktur der WHO (Weltgesundheits-Organisation der UNO)

 

Bronchopulmonale Erkrankungen:

  • Akute Bronchitis
  • Asthma bronchiale (Bronchialasthma)

Augenerkrankungen:

  • Akute Konjunktivitis (Augenbindehautentzündung)
  • Zentrale Retinitis (Netzhautentzündung)
  • Myopie (bei Kindern) (Kurzsichtigkeit)
  • Katarakt (grauer Star)

Erkrankungen der Mundhöhle:

  • Zahnschmerzen
  • Schmerzen nach Zahnextraktion
  • Gingivitis (Mundschleimhautentzündung)
  • Akute und chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)

Gastrointestinale Erkrankungen:

  • Ösophagus- und Kardiospasmen
  • Singultus (Schluckauf)
  • Gastroptose (Magensenkung)
  • Akute und chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
  • Hyperazidität des Magens (Magenübersäuerung)
  • Chronisches Ulcus duodeni (Zwölffingerdarm-Geschwür)
  • Akute und chronische Colitis (Dickdarmentzündung)
  • Akute bakterielle Dysenterie (Ruhr, Durchfall)
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Diarrhö (Durchfall)
  • Paralytischer Ileus (Darmverschluss)

Neurologische und orthopädische Erkrankungen:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Trigeminusneuralgie
  • Faszialisparese (Gesichtslähmung)
  • Lähmungen nach Schlaganfall
  • Periphere Neuropathien (Nervenschmerzen und Funktionsstörungen)
  • Poliomyelitislähmung (Kinderlähmung)
  • Morbus Meniere (Drehschwindel, Ohrgeräusche)
  • Tinnitus und Hörsturz
  • Neurogene Blasendysfunktion (Störungen der Blasenentleerung)
  • Enuresis nocturna (Bettnässen)
  • Interkostalneuralgie
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Periarthritits humeroscapularis (Schultersteife)
  • Tennisellbogen
  • Tendovaginitis (Karpaltunnelsyndrom)
  • Ischialgie, Lumbalgie
  • Rheumatoide Arthritis
  • Schmerzbekämpfung bei Arthrosen